Unser Weihnachtswunder für Terezka

Update MÄRZ 2021

Testlauf
viel Spaß
spannende Eindrücke
neue Fortbewegung
Untitled_design_7.jpg

Update 2021:

Terezka entdeckt ein neues Fortbewegungsmittel und testet fleißig Rollstühle. Sie probiert sich aus findet das mehr als spannend.

Wir sagen von ganzem Herzen Danke! Nur mit Ihrer Unterstützung, den vielen, vielen kleinen und großen Einzelspenden konnten wir unser "Weihnachtswunder" wahr werden lassen. Terezkas Lieblingsrollstuhl haben ihre Eltern schon bestellt. Der auf den Bildern ist es nicht, aber so viel sei verraten: es wird ein ganz toller "Mädchen-Ferrari".

Bleiben Sie gespannt! 

Wir werden berichten.


website3er2.jpg
website3er3.jpg
website3er1.jpg


Jetzt ist eine Zeit, in der die Welt für unser Hotel stillzustehen scheint. Jetzt können wir uns aber auch Dingen widmen, die vom Alltagsstress oft verschluckt werden. Deshalb würden wir uns sehr freuen, wenn Sie uns ein wenig Zeit für das Lesen unserer Herzensangelegenheit schenken. Wir möchten auf ein besonderes Schicksal aus unserer Hotelfamilie aufmerksam machen, denn manchmal sind die besonderen Lebensgeschichten ganz ganz nah! Nehmen Sie sich ein paar Minuten…..


Ein Schicksal aus unserer Hotelfamilie

Unser Koch Jan aus Tschechien ist mehr als zuverlässig, er ist ein geschätzter Kollege und bereichert unser Team seit 2019. Er ist da, wenn man ihn braucht. Ein stiller Macher, der es fachlich faustdick hinter den kompetenten Kochohren hat.


Ein Beispiel: In der turbulenten Zeit des plötzlichen Lockdowns in diesem März war es keine Option für ihn, sich hinter der „Ausrede“ der bevorstehenden Grenzschließung zu verstecken – im Gegenteil: er kam unaufgefordert und voller Tatendrang mit einer Reisetasche zu seinen letzten Arbeitstagen vor dem Lockdown und war der festen Überzeugung, ein freies Bett im Hotel zu finden. Wir durften im Hotel noch eine Woche arbeiten, aber für Pendler, das wusste er, waren die Grenzen hinter ihnen dicht. Wenn sie in der Zeit heimfuhren, gab es erstmal kein Zurück nach Deutschland zur Arbeit. Aber Jan war da. So ist er!


So sehr wir ihn als fröhlichen Mitarbeiter kennen, umso schwerer die Last, die er daheim zu tragen hat.
Er hat 2 kleine Kinder, eines davon, seine kleine Tochter Terezka, kam mit einem sehr seltenen Gendefekt, einer Form des Pallister-Kilian-Syndroms zur Welt. Eine Laune der Natur – und eine Lebensaufgabe für ihn und seine Frau. Terezka ist schon eine große Schwester, auch ihrem kleinen Bruder möchten die viel geforderten Eltern eine unbeschwerte Kindheit bieten, soweit das geht.


Keine Handvoll Kinder in Tschechien haben diese Form einer seltenen genetischen Krankheit

Terezka ist jetzt 4 Jahre alt. Nach einer unkomplizierten Schwangerschaft kam sie mit nur 1950 gr und 44 cm zur Welt. Wenig später wird die seltene Genetische Krankheit festgestellt, die in Tschechien nicht mal eine Handvoll Kinder haben. Das kleine Leichtgewicht wird seit Tag 1 mit Liebe überschüttet und auch in jeder Form, die möglich ist, therapeutisch unterstützt: Ergotherapie, motorisches Training nach Vojta und der Bobath Methode, später Hippotherapie, viele Stunden zum therapeutischen Kindersport uvm.



Ein wichtiger Baustein ist die Therapie der ATC Neuroklinik in Tschechien

Aller Anfang ist schwer. Terezka läuft vorerst nicht, sie kletterte und krabbelte nicht, aber nach einigen Besuchen in der ATC Neuroklinik kann sie, nach vielen Übungen mit dem TheraSuit, dann schon allein sitzen. Die motorische Entwicklung verläuft langsam, aber es geht voran und wir sind überzeugt, dass die Kleine ein gutes Stück schaffen kann. Informationen zur Klinik unter www.atc.life

Sie ist so stark und mutig – und immer fröhlich. Wir können uns eine große Scheibe von Ihr abschneiden!  Um größtmögliche Effekte zu erzielen, sollte Terezka 4x jährlich in die Klinik. Ein finanzieller Aufwand, der für die Familie allein nicht zu stemmen ist. Jedes Mal werden ca. 2500 € fällig, die Krankenkasse übernimmt die Kosten dieser Therapieform, die aber bei Terezka beste Erfolge zeigt, nicht.

2e665ee4-6c58-42ae-92ec-5a83ba409fb5whatsappvon_honza30.11.jpg

Jeder noch so lange Weg beginnt mit dem ersten Schritt
 
Die Klinikkosten sind enorm, aus Spendengeldern konnten jedoch schon zusätzlich für den kleinen Sonnenschein neue Beinorthesen aus Österreich angeschafft werden. Welch große Freude, dass wir Terezka begleiten dürfen, durchs Leben zu GEHEN. Sie wird das schaffen!
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt.

a0e169fc-744a-4e08-9697-301d316fe901whatsappvon_honza30.11.jpg


Wir sammeln für Terezkas Rollstuhl

sammeln Sie mit?

Helft/Helfen Sie uns bei unserem Weihnachtswunder, wir möchten Terezka auf Ihrem Weg ein Stück begleiten und unterstützen.

 

Wir haben auf der Hotelseite plus privat allein ca. 15.000 Facebookfreunde und weiterhin soooo viele Bekannte – wenn wir uns erträumen, dass nur jeder Zehnte 5 Euro spendet, können wir weiter behindertengerechten Umbauten der Wohnung, weitere Therapien einen Kinderrollstuhl für Terezka gemeinsam zahlen.

 

Wir freuen uns auf Ihre Spenden – jeder Euro zählt!

(wir können jedoch keine Spendenquittung ausstellen, da wir nicht gemeinnützig sind und auch die Spende von uns zu 100% an die Familie privat geht)

 

Vertrauen Sie uns wenn wir versichern, dass jeder Euro zu 100% bei Terezka ankommt.

Spendenkonto bei der Deutschen Bank an Jens Weißflog Appartementhotel

IBAN DE53 870 700 24 0332 3003 00  

BIC: DEUTDEDBCHE

bitte mit Vermerk TEREZKA

- oder ganz einfach bei  paypal einloggen auf „Geld senden“

   an Mailadresse:  kleine-Sonne-Terezka@web.de

- oder QR-CODE mit dem Handy scannen (Kamera draufhalten reicht oft) und per Paypal Geld senden

- oder am PC QR-Code anklicken und bei Paypal einloggen

1_paypalMeJensWeissflogHotel.jpg

Wir zählen auf Sie und danken schon vorab von ganzem Herzen!

Bleiben Sie gesund!

 Unterschrift

Jens & DoreenWeißflog

und das gesamte Hotelteam